eBusiness-Praxis für den Mittelstand.

Praxisberichte Identifikation und Kennzeichnung von Investitionsgütern in einem Fußball-Bundesliga-Stadion basierend auf Data-Matrix, elektronischem Datenaustausch und mobilen Kommunikationsgeräten gemäß den GS1-Standards.

Voigtmann GmbH - Portrait Herr Peter Voigtmann
Voigtmann GmbH

Nürnberg, Bayern
Softwareentwicklung / Systemintegration
8 Mitarbeiter
Jahresumsatz: EUR 0,8 Mio.

www.voigtmann.de

Voigtmann GmbH - Portrait Herr Peter Voigtmann
Partnerunternehmen:

Stadion Nürnberg Betriebs-GmbH

www.stadion-nuernberg.de

Voigtmann GmbH - Portrait Herr Peter Voigtmann
Dipl.-Kfm. Peter Voigtmann, Geschäftsführender Gesellschafter:

"Für einen effizienten und nachhaltigen Betrieb von gebäudetechnischen Anlagen werden wir mit Hilfe von Standards die Herausforderungen von morgen meistern"

Das Unternehmen

Die Voigtmann GmbH ist ein mittelständisches, TÜV‐zertifiziertes IT‐Systemhaus. Die beiden zentralen Geschäftsfelder sind IT‐Regelbetrieb und Softwareentwicklung.

Die über viele Jahre gesammelten Erfahrungen in der Konzeption, Programmierung und Betrieb von prozessorientierten IT‐Umgebungen unter Verwendung von Standards sind die ideale Voraussetzung für die Teilnahme am PROZEUS-Praxisprojekt.

Der Geschäftsbereich IT‐Regelbetrieb der Voigtmann GmbH übernimmt im Kundenauftrag Verantwortung für komplexe IT‐Systeme und IT‐Infrastrukturen. Zu den Auftraggebern des Geschäftsbereiches IT-Regelbetrieb gehören eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen in der Metropolregion Nürnberg. Dazu zählen Automobilzulieferer, Unternehmen der Medizinbranche und das Bundesliga‐Stadion des 1. FC Nürnberg (Easy‐Credit‐Stadion).

Das Projekt

Gegenstand des PROZEUS‐Praxisprojekts ist die bessere und effizientere Verwaltung der Investitionsgüter in dem Bundesliga‐Stadion des 1. FCN im Rahmen des IT‐Regelbetrieb der Voigtmann GmbH. Ziel des PROZEUS‐Projektes ist, alle relevanten technischen Anlagen und Systeme mit Barcode‐Standards für Investitionsgüter (hier: GS1 DataMatrix) zu kennzeichnen, um ein elektronisches Kommunizieren mittels Mobilgeräte‐Scanning und EDI mit dem EAM‐System (Enterprise Asset Management) zu ermöglichen. Zum Einsatz sollen handelsübliche Mobiltelefone kommen, wie z.B. Geräte mit Windows Mobile 6.5, iPhone, iPad, Blackberry und andere. Das eingesetzte EAM-System ist PROLIS und wurde von der Voigtmann GmbH entwickelt.

Der Nutzen

• Prozesse und Geschäftsabläufe optimieren
• Transparenz und effiziente Verwaltung und Instandhaltung von Investitionsgütern sicherstellen
• Übertragung auf andere Dienstleister des Stadions (z.B. Reinigungsdienst, Schließanlagenverwaltung)

Der Zeitrahmen

17. Mai 2010 bis 15. Februar 2011

Ausgangslage

Die Verwaltung von Stamm- und Bewegungsdaten der Investitionsgüter ist aufgrund der Vielzahl der Anlagen und ihrer Komplexität sehr zeitaufwändig und erfordert spezialisiertes Wissen. Die Effizienz bei der Abrechnung der Verbräuche mit den Stadion-Mietern weist Verbesserungspotenziale auf.

Zielsetzung

Ziel des PROZEUS‐Projektes ist, alle relevanten technischen Anlagen und Systeme mit Barcode‐Standards für Investitionsgüter (hier: GS1 DataMatrix) zu kennzeichnen, um ein elektronisches Kommunizieren mittels Mobilgeräte‐Scanning und EDI mit dem EAM‐System (Enterprise-Asset-Management) zu ermöglichen.

Arbeitspakete und MeilensteineErfahrungen und ErgebnisseStatus geplant
Arbeitspaket 1:
Detaillierte Ist-Analyse der Prozesse und Unternehmensstruktur
Detaillierte Ist-Analyse der Prozesse und Unternehmensstruktur
Im Rahmen der IST-Analyse wurde das aktuelle Vorgehen für das Erfassen und Auswerten von Bewegungsdaten von technischen Anlagen, speziell von Messwerten beobachtet und nachvollzogen. Es wurden mehrere Schwachstellen innerhalb des Prozesses und an den Schnittstellen zwischen den einzelnen Prozessschnittstellen festgestellt. Die Vielzahl von verschiedenen Energiearten macht den Erfassungsvorgang komplex und fehleranfällig. Schwachstellen innerhalb des IST-Prozesses wurden in verschiedenen Punkten analysiert.
Dez. 2010
abgeschlossen Status: abgeschlossen
geplant für: 16.07.2010
Start: 05.08.2010
Zeitverzögerung Ende: 12.08.2010
erfolgreicher Verlauf erfolgreicher Verlauf
Arbeitspaket 5:
Qualifikation der Mitarbeiter
Qualifikation der Mitarbeiter
Als Grundlage für die Einweisung und Schulung der Mitarbeiter wurden die Messstellen gemeinsam vor Ort gekennzeichnet. Außerdem erfolgte eine Einweisung in die Handhabung der Mobilen Endgeräte sowie eine Erläuterung der neuen Abläufe und automatisierten Prozesse.
Mai 2011
abgeschlossen Status: abgeschlossen
geplant für: 13.01.2011
Start: 21.01.2011
Zeitverzögerung Ende: 21.01.2011
erfolgreicher Verlauf erfolgreicher Verlauf
Arbeitspaket 6:
Projektmanagement und Dokumentation
Projektmanagement und Dokumentation
Parallel zu den laufenden Arbeitspaketen erfolgen das Projektmanagement und eine stetige Dokumentation des Projektes. Neben der üblichen Projektdokumentation wurde das Projekt auch in der Broschüre „Einstieg in elektronische Geschäftsprozesse leicht gemacht“ veröffentlicht, in der ausgewählte PROZEUS-Projekte platziert wurden. Weiterhin zeigte der Verband AIM e.V. hohes Interesse und publizierte das Projekt für die Branche der automatischen Identifikation im AIM-Newsletter. Die Voigtmann GmbH zählte zu den Nominierten des PROZEUS-UnternehmerPreis 2011.
Mai 2011
abgeschlossen Status: abgeschlossen
geplant für: 14.01.2010
Start: 29.06.2010
Zeitverzögerung Ende: 28.02.2011
erfolgreicher Verlauf erfolgreicher Verlauf
Arbeitspaket 2:
SOLL-Prozessplanung, Festlegung der Projektinhalte, Projektplanung Status
SOLL-Prozessplanung, Festlegung der Projektinhalte, Projektplanung
Die SOLL-Prozessplanung wurde in enger Zusammenarbeit mit den Anwendern des Gesamtsystems und deren Interessen und Zielen durchgeführt. mehr Info
Dez. 2010
abgeschlossen Status: abgeschlossen
geplant für: 30.07.2010
Start: 11.10.2010
Zeitverzögerung Ende: 12.10.2010
erfolgreicher Verlauf erfolgreicher Verlauf
Arbeitspaket 4:
Umsetzung der Arbeitsplaninhalte
Umsetzung der Arbeitsplaninhalte
Im Rahmen der Umsetzung der Inhalte wurden die im Arbeitspaket AP02 definierten SOLL-Prozesse mittels der in AP03 definierten Technologien und Systeme realisiert. Neben der Programmierung der Software wurde die entsprechende Hardware angeschafft und angepasst. Für die Kennzeichnung der technischen Anlagen und Messstellen wurde ein spezielles Etikett auf Basis des Thermodruck-Verfahrens entwickelt.
Mai 2011
abgeschlossen Status: abgeschlossen
geplant für: 19.11.2010
Start: 12.10.2010
Zeitverzögerung Ende: 19.04.2011
erfolgreicher Verlauf erfolgreicher Verlauf
Arbeitspaket 3:
Gemeinsame Auswahl von Produkten / Erstellen eines Pflichtenhefts
Gemeinsame Auswahl von Produkten / Erstellen eines Pflichtenhefts
Im Rahmen der Auswahl der Produkte stand im Fokus das System PROLIS-EAM. PROLIS-EAM ist ein komplexes Software-Werkzeug, das der Gattung der Enterprise-Asset-Management-Systeme zuzuordnen ist und im Hause der Voigtmann GmbH entwickelt wurde. mehr Info
Dez. 2010
abgeschlossen Status: abgeschlossen
geplant für: 13.08.2010
Start: 20.08.2010
Zeitverzögerung Ende: 17.09.2010
erfolgreicher Verlauf erfolgreicher Verlauf

Unser Praxiseinsatz von GS1-Standards in einem Fußball-Bundesliga-Stadion garantiert hohe Güte und Qualität der Lösung. Durch den Einsatz von handelsüblichen Mobilfunkgeräten gelingt auch anderen KMU die Systemeinführung nicht nur schnell, sondern sie ist auch mit nur relativ geringen Aufwendungen sicher zu bewerkstelligen.

()

Online-Check
Online-Check

eBusiness in Ihrem Unternehmen? Sekundenschnelle Antworten auf die 4 wichtigsten Fragen.