Suche
gefrdert vom
www.bmwi.de
durchgefhrt von

Kooperationspartner

PRAXIS

Praxisberichte

EAN 128-Transportetikett

EDEKA Minden-Hannover IT-/logistics service GmbH
Aeroxon Insect Control GmbH und EDEKA Minden-Hannover IT-/logistics service GmbH

Waiblingen, Baden-Württemberg
Konsumgüterindustrie - umweltfreundliche Schädlingsbekämpfung
60 Mitarbeiter
Jahresumsatz: EUR 10,3 Mio.

EDEKA Minden-Hannover IT-/logistics service GmbH
Roland Möhle, Leiter EDV Aeroxon:

"Mit der Einführung des EAN 128-Transportetiketts konnten Identifikation der Paletten und Kommunikation an den Geschäftspartner (EANCOM-Nachrichten) miteinander verknüpft werden. Das Etikett erleichtert die Inventur und ermöglicht eine lückenlose Rückverfolgbarkeit der Ware."

EDEKA Minden-Hannover IT-/logistics service GmbH
Partnerunternehmen:

EDEKA Minden-Hannover IT-/logictics service GmbH

EAN 128-Etikett

Einheitliche Kennzeichnung logistischer Einheiten auf der Basis des internationalen EAN.UCC Standards "EAN 128" als Bindeglied zwischen Waren- und Informationsfluss. Direkte elektronische Steuerung des Warenflusses. Einsatz des EAN 128 und der Gs1 Germany Anwendungsempfehlung zum EAN 128-Etikett

Unternehmensbeschreibung

Aeroxon Insect Control GmbH ist eine 100% Tochter der Fr. Kaiser GmbH. In dem Familienunternehmen werden in vierter Generation umweltfreundliche Schädlingsbekämpfungsmittel unter der Marke Aeroxon produziert und vertrieben. Mit einem Marktanteil von 22,6 % (A.C. Nielsen, 2003) ist Aeroxon im Lebensmitteleinzelhandel eine der führenden Marken in diesem Segment.

Die EDEKA Minden-Hannover IT-/logistic Service GmbH ist eine 100% Tochter der EDEKA Minden-Hannover Holding GmbH. Die EDEKA Minden-Hannover Holding GmbH gehört zu den führenden Genossenschaften innerhalb der EDEKA-Gruppe. Das Unternehmen versorgt über 2.000 Verkaufsstellen im Lebensmitteleinzelhandel.

Die DHL Logistics GmbH setzt sich schwerpunktmäßig mit der Gestaltung der kompletten Lieferkette im Bereich der FMCG-Logistik (Fast Moving Consumer Goods) auseinander. Von der Warenübernahme ab Produktion über Lagerbestandshaltung bis zur fachgerechten Zustellung beim Handel werden alle Dienstleistungen entlang der kompletten Lieferkette angeboten.

Zielsetzung

Ziel ist der Einsatz des EAN 128-Etiketts im Unternehmen AEROXON. AEROXON, DHL und EDEKA möchten ihre Datenkommunikationen und das komplette Warenhandling in der Form umgestalten, dass es aus Sicht der ECR-Empfehlungen (Efficient Consumer Response) dem zukünftigen Marktstandard entspricht. Der Einsatz des EAN 128-Etiketts bildet die Basis für den zukünftig standardisierten Austausch von Informationen und verbessert die Möglichkeiten der Steuerung und Nachvollziehbarkeit von Warenströmen.

Projektinhalt

Die bestehenden Organisationsstrukturen im physischen Warenprozess (vom Werk AEROXON über Aeroxon-Zentrallager, DHL bis EDEKA Minden) werden durch Nutzung der NVE / EAN 128 Symbologie optimiert und auf den Einsatz logistischer Nachrichten (EANCOM®) "vorbereitet".

Wirtschaftlichkeit

Die Wirtschaftlichkeitsrechnungen im Rahmen des Projektes stützen sich auf:

Zeitrahmen

Das Projekt startete Anfang Juni 2003 und wurde Ende 2004 abgeschlossen.